6. Spieltag

Brötaler SC – VfR Marienfeld 1:1 (0:1)

0:1 Nico M’Bo – 3. Minute
1:1 77. Minute

Brötaler SC II – VfR Marienfeld II  3:1 (2:0)

1:0 12. Minute
2:0 18. Minute
2:1 Robin Heimann – 64. Minute
3:1 82. Minute

Mit dem Schutzengel zum Sieg: Provinzial-Geschäftsstelle Tom Schiefen ist Trikotsponsor beim VfR Marienfeld 1946

 „Fußball ist unser Leben, denn König Fußball regiert die Welt.“ – das wusste die deutsche Fußballnationalmannschaft schon 1973. Um die Bedeutung dieses Ballsports weiß auch die Provinzial Rheinland: Seit 2009 sponsert der Regionalversicherer Trikots von Jugendfußballmannschaften für Jungen und Mädchen von fünf bis 18 Jahren. Die Fußballmannschaften erhalten jeweils einen kompletten Trikotsatz inklusive Torwartausrüstung, Leibchen und Tasche. Über 3.000 Jugendmannschaften im Geschäftsgebiet spielen schon mit der Provinzial auf der Brust.

Neu im Schutzengel-Team ist nun auch die D-Jugend des VfR Marienfeld 1946. Die Geschäftsstelle Tom Schiefen ziert ab sofort den Spieldress des Fußballnachwuchses. Für Geschäftstellenleiter Tom Schiefen ist das Sponsoring eine Frage der Ehre – und eine Investition in die Zukunft des Vereins: „Der VfR Marienfeld feiert in diesem Jahr 70. Geburtstag, und ist somit älter als die Bundesliga. Ich selbst bin als Trainer der ersten Seniorenmannschaft emotional an den Verein gebunden. Durch das Trikotsponsoring sollen die Jungs den Spaß am Fußball und die Leidenschaft für die Sportart beibehalten und verstärken. Daneben hoffe ich, dass sich die Identifikation mit dem Verein erhöht und sie diesen später – dann hoffentlich als Teil der Seniorenmannschaft – weiter nach vorne bringen“, erklärt der 38-Jährige, der sich mit Leib und Seele dem Spiel mit dem runden Leder verschrieben hat.

Mit der Schutzengel-Verstärkung bekommt die D-Jugend des VfR Marienfeld 1946 bestimmt noch einen zusätzlichen Aufwind für die Saison 2016/2017 – die Geschäftsstelle Tom Schiefen wünscht viel Erfolg beim Stürmen, Verteidigen, Kombinieren und natürlich bei der Tore- und Punktejagd!

 

1. Saison-Niederlage

SV Müllekoven – VfR Marienfeld 5:3 (2:1)

Am 4. Spieltag der Saison trat unsere erste Mannschaft Auswärts beim SV Müllekoven an. Nachdem guten Start mit 7 Punkten aus 3 Spielen wollten wir nachlegen. Leider waren wir zu Beginn nicht ganz konzentriert und lagen schon nach 6. Minuten mit 1:0 zurück. In der 9. Minute gelang uns durch Nico M’Bo der Ausgeleich zum 1:1. In der Folge konnten wir nicht zu unserem Spiel finden und Müllekoven gelang in der 29. Minute die erneute Führung. So ging es dann auch in die Pause. Aus der Pause kamen wir, wie zu Beginn des Spiels nicht ganz konzentriert und so erhöhte Müllekoven in der 49. Minute auf 3:1. Trainer Tom Schiefen reagierte und brachte Markus Hein für Christoph Herchenbach. Wir spielten nun etwas zielstrebiger und konnten in der 66. Minute durch einen Strafstoss, verwandelt von Philipp Weiß, auf 3:2 verkürzen. In der 71. Minute gelang Nico M’Bo der Ausgleich zum 3:3. In der Folge hatten wir die Chance zur Führung nutzen diese leider nicht und so ging Müllekoven in der 82. Minute erneut in Führung. Wir warfen nun alles nach vorne aber leider ohne Erfolg. In der Nachspielzeit erhöhte Müllekoven auf 5:3.
Am kommenden Sonntag treffen wir zu Hause um 15 Uhr auf die Spvg. Hurst/Rosbach und wollen die Punkt in Marienfeld halten.

4. Spieltag

Croatia Eitorf – VfR Marienfeld II 1:3 (1:0)

Im Vorfeld der Partie standen die Zeichen nach einer erneut vor allem an Quantität erfolgreichen Trainingswoche gut. Also reiste man wie am vergangenen Sonntag ins Siegtal zum zweiten von 2 Auswärtsspielen auf Naturrasen.

Wir wollten unbedingt an die Leistung vom Herchen Spiel anknüpfen und gingen hochmotiviert in die Partie. Auf einem absolut holprigen Geläuf gestaltete sich das Fußballspielen allerdings alles andere als einfach. Die robust zu Werke gingenden Gastgeber machten unserer jungen Zweiten Mannschaft das Leben nicht einfacher. Anstatt sich in die Partie reinzukämpfen ließ man sich von der Hitzigkeit des Gegners anstecken und es entwickelte sich eine Partie die nicht schön anzuschauen war. Dass hier spielerisch nichts zu holen war zeichnete sich in der ganzen ersten Hälfte ab. Wenige Torchancen und unzählige Unterbrechungen ließen keinen Spielfluss zu. Einzig Nico Blankenburg tauchte kurz vor dem Heim Keeper auf, dieser konnte den Schuss aber noch gerade so abwehren. Quasi mit dem Pausenpfiff kam Croatia dann fast erstmalig in unseren 16er und bekamen nach einem Zweikampf einen schmeichelhaften Elfmeter zugesprochen. Der Eitorfer Stürmer verwandelte diesen eiskalt zur Führung. (45.)

Nach einer satten Ansprache von Coach Oepen und einer großen Portion Scham war man sich einig, dass es so nicht weiter gehen kann.

Nach dem Seitenwechsel beruhigten sich die Gemüter auf beiden Seiten wieder. Der VfR gab sich nicht geschlagen und versuchte mit allen Mitteln das Blatt hier wieder zu wenden. Dazu verhalf ein Eitorfer Aktuer, der nach einem wiederholten zu hartem einsteigen die Ampelkarte sah. (58.) Die Heimmannschaft war hier erkennbar nur noch darauf aus die Führung zu halten und agierte defensiver. Die Überzahl und die dadurch entstehenden Räume konnte unsere Zweite immer besser nutzen und kam viel häufiger vor das gegnerische Tor. Allerdings war auch oft vor der brandgefährlichen Zone aufgrund eines Foulspiels Schluss. Es folgten die 20 Minuten von Karim Rajab. Den ersten Freitstoß aus gut 20 Metern konnte der Torwart nicht mehr aus seiner Ecke kratzen. (68.) Der Ausgleich setze wieder Kräfte frei und die „Jungen Wilden“ um Kaptain Jan Müller nahmen Croatia Eitorf ab dann nur noch die Lust am Spiel. Unter Dauerdruck hatten die Gastgeber kaum mehr Entlastung hinten raus. Der wieder stark aufspielende Robin Heimann konnte fast an der Eckfahne erneut nur unfair vom Ball getrennt werden. Wer gedacht hat, dass direkte Freistoßtore aus der Position nicht möglich wären, der wurde nun eines Besseren belehrt. Karim Rajab zirkelte den Ball nicht in die Mitte sondern direkt aufs kurze Eck und ins Tor zur umjubelten Führung (76.). In der Schlussphase versuchte Eitorf nochmal alles und kam nach einer Ecke zu einem Tor, welches aber zurecht wegen eines Foulspiels an Torwart Tobias Goldig aberkannt wurde. Der VfR spielte den Stiefel aber souverän runter und kam nach einem Konter zu einer 2 gg. 1 Überzahlsituation vor dem Tor und Max Kampka wurde letztlich unfair daran gehindert den nächsten Treffer zu erzielen. Den fälligen Elfmeter verwertete Karim Rajab dann zu seinem dritten Tor am heutigen Sonntag (86.). Kurze Zeit später pfiff der Schiedsrichter die Begegnung dann ab.

Sicherlich 3 Punkte, die unter die Kategorie Arbeitssieg fallen. Gegen kompromisslose Eitorfer war der Sieg aber keine Pflicht von daher ist die Moral dieser Truppe wieder fantastisch zur Entfaltung gekommen. Dass alle drei Siege bisher nach einem Rückstand gedreht wurden spricht sicherlich dafür, allerdings muss man jetzt wo es in die entscheidenden Wochen geht auch dies versuchen abzustellen. Nichtsdestotrotz ist unsere Zweite so gut wie ewig nicht mehr in die Saison gestartet und steht ungeschlagen an 3ter Stelle. Nächste Woche können wir dann hoffentlich wieder beweisen was in dieser Mannschaft steckt. Anstoß ist um 12.30 in der Marko-Tillmann-Arena. Wir freuen uns über jeden Zuschauer, der uns unterstützt!

Es spielten: T.Golbig, R.Heimann, J.Müller, M.Kampka, J.Kleinau, K.Rajab, J.Zabo, T. Borovnik(K.Zander) , F. Köllmann, N.Blankenburg (M.Christopeit), V.Sahin (R.Sommers)

Jugendabteilung präsentiert sich

Jugendabteilung

Gut gelaunt und bei bestem Wetter präsentierte sich die Jugendabteilung des VfR Marienfeld im Rahmen des gut besuchten Saisonvorbereitungsturniers. Insgesamt rund 140 Kinder und Jugendliche starteten vergangene Woche in neun Jugendmannschaften in die neue Saison. Betreut werden Sie zwei bis drei Mal pro Woche von 23 (!) ehrenamtlichen Betreuerinnen und Trainern. Wir alle gehen mit sehr viel Spaß und Freude auf die Kinder und Jugendlichen ein und freuen uns über jedes Mädchen und jeden Jungen, welches Interesse an Fußball hat und uns mal zu einem Probetraining besuchen möchte. Die aktuellen Trainingszeiten findet ihr unter www.vfr-marienfeld.de/trainingszeiten-jugend

Besonders möchten wir uns aber bei Markus Rasch, Frank Rechenberger, Peter Saupp und Jörg Stainowski bedanken, welche in den vergangenen Jahren hervorragend als Trainer unsere Kinder und Jugendlichen betreut und weiter entwickelt haben. Wir wünschen euch alles Gute für den weiteren Lebensweg und hoffen, den ein oder anderen nochmal als Trainer oder einer anderen Funktion wieder zu sehen. Machts gut.

Peter Saupp, Markus Rasch, Frank Rechenberg es fehlt Jörg Stainowski

Peter Saupp, Markus Rasch, Frank Rechenberger
es fehlt Jörg Stainowski

TuS Herchen II – VfR Marienfeld II 1:4 (1:2)

Um nicht im nächsten Frühjahr auf dem ungeliebten Herchener Rasenplatz spielen zu müssen, einigte man sich auf einen jeweiligen Tausch des Heimrechts. Allerdings machte uns der teilweise wie aus Eimern gießende Regen einen Strich durch die Rechnung. Dennoch pfiff der Schiedsrichter die Partie pünktlich um 13 Uhr an.

Coach Thomas Oepen konnte auch fast auf den gesamten Kader zurückgreifen, außer Tim Borovnik und Mario Christopeit standen so ziemlich alle zur Verfügung. Die Marschroute war klar vorgegeben, unsere Zweite wollte nicht wie in der Vorwoche nur schleppend ins Spiel kommen und diesmal von Anfang an Gas geben. Das Vorhaben konnten wir auch ganz gut in die Tat umsetzen und uns früh erste große Torchancen erarbeiten, die aber leider nicht zum gewünschten Rrfolg führten. Direkt zeichnete sich auch ab, dass die Gastgeber hier nichts herschenkten wollen und sich dafür mit allem was sie haben in die Zweikämpfe schmissen. Das Spiel machte allerdings der VfR. Einen Freistoß konnte Kaptain Jan Zaboklicki leider nur an die Latte bugsieren. Dann kam es wie es kommen musste, ein langer Abschlag des Herchener Keepers segelte einmal über den Platz über Freund und Feind hinweg und der gegnerische Stürmer nahm dieses Geschenk dankend an und brachte seine Mannschaft in Führung. (15.) Anschließend musste die Neuentdeckung der Saison Daniel Tillmann schon nach kurzer Spielzeit verletzt ausgewechselt werden und durch Jonas Kleinau ersetzt werden. Unsere Marienfelder stellten aber prompt wieder ihren Charakter unter Beweis und spielten bis zur Halbzeit nur noch in eine Richtung. Auf rechts tankte sich Nico Blankenburg abermals durch die Herchener Defensive und konnte nur noch per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Karim Rajab. (20.) Keine zehn Minuten später bediente Raphael Müller von rechts unseren Neuzugang Robin Heimann in der Mitte, der ins Eck zur völlig verdienten Führung traf. (29.) Der VfR versäumte es das Ergebnis noch vor der Pause in die Höhe zu schrauben, allerdings war es erstmal das wichtigste das Spiel wieder gedreht zu haben.

In der Kabine gab es klare Anweisungen aber vor allem die, den Kampf hier niemals herzuschenken und mit 3 Punkten im Sack die Heimreise anzutreten.

Mit Wiederanpfiff zeigten allerdings auch die Gastgeber, dass sie hier nicht aufgeben. Das ein oder andere Mal kamen sie bis ins letzte Drittel, aber an der Abwehrkette um Markus Lacher und den noch leicht angeschlagenen Jan Müller, war kein Vorbeikommen mehr. Stattdessen setze unsere Zweite fast alles um, was man sich vorgenommen hat. Gegen das schnelle Umschaltspiel und die Gier auf die zweiten Bälle hatte der TuS im ganzen Spiel nichts entgegen zu setzen. Nach einem Einwurf aus der eigenen Hälfte und einer ansehnlichen Kombination war es letztendlich Florian Köllmann mit einem Pass parallel zum 16er auf Jan Zaboklicki, der den Ball diesmal humorlos im Tor unterbrachte. (65.) Es dauerte allerdings weitere 20 Minuten bis unsere Zweite den Sack komplett zu machte, als der gegnerische Torhüter einen Schuss nur noch vor die Füße von Nico Blankenburg prallen lassen konnte. (85.) Kurz danach beendete der souveräne Unparteiische das Spiel.

Mit diesem wichtigen Sieg steht der VfR Marienfeld II nun nicht nur mit 7 Punkten nach den ersten drei Spielen da, sondern ist nun auch direkter Verfolger der beiden Ligafavoriten aus Buchholz und Mühleip. Nächste Woche Sonntag gilt es beim nächsten Auswärtsspiel bei Croatia Eitorf noch einen draufzulegen, um sich in der Tabelle oben festzubeißen!

Es spielten: D.Heyne, R.Müller, M.Lacher, M.Kampka ( J.Müller), D. Tillmann ( J.Kleinau), R.Sommers, J. Zaboklicki, K.Rajab, N. Blankenburg, F. Köllmann ( M.Arenz) und R. Heimann.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen